»Tür auf – Licht an«, eine Sonderausstellung im Freilichtmuseum Cloppenburg

Selten bewusst wahrgenommen, tragen Türdrücker, Licht und Beleuchtung doch ganz erheblich zu unserem Wohlbefinden bei. Erst wenn die basale Haustechnik einmal nicht anstandslos  funktioniert, wenn die Tür nicht richtig schließt, die Türklinke klemmt, die Leuchte oder Glühlampe flackert oder blendet, rückt die vermeintlich unscheinbare Haustechnik in unseren Blick.

Der Oldenburger Bauingenieur, Berufs- und Hochschullehrer Prof. Dr. Klaus Struve, Fördermitglied im UHB, sammelt seit fünf Jahrzehnten Leuchten und Türbeschläge aus Gründerzeit, Jugendstil, Art déco und Klassischer Moderne. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von klassisch gewordenen Türen, Türdrückern und Leuchten aus seiner Sammlung Zweck & Form, darunter „Ikonen der Moderne“, wie den „Gropius-Türdrücker“ oder im Dessauer Bauhaus entworfene Schreibtischleuchten.

Einladung als PDF