Menü
27. Oktober 2021

08.10-10.10.21: Jahreshauptversammlung in Rethem

Nach fast 2-jähriger Corona-Pause haben sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in Rethem (Aller) getroffen. Sabine und Alexander Prenzel waren dieses Jahr die Organisatoren und Ausrichter des Treffens. Natürlich hatten wir nach so langer Zeit viele wichtige Themen auf dem Tagungsprogramm. Aber es blieb auch Zeit für einen schönen Ausflug in das historische Celle und natürlich für unsere legendäre UHB-Versteigerung im Gastgeberbetrieb.
Artikel lesen
27. Oktober 2021

Schatz statt Schutt

Mitgliedsbetrieb im GREENPEACE MAGAZIN: In mühsamer Handarbeit tragen die Eheleute Prenzel von der Firma "Historische Baustoffe Prenzel" mit ihrem Team zusammen alte Gebäude ab. Von den geretteten Baustoffen können dabei fast 60% wiederverwendet werden. Ob Biberschwanzziegel, Fenster, Balken, Türen oder Klinkersteine - all diesen Baumaterialien schenken sie durch Bergung und Wiederverkauf ein zweites Leben. Prenzels ist es wichtig, dass Bauherrn sowie Architekten generell mehr die Wiederverwertung mit bedenken sollten. Nur so können neue Bauten in Zukunft ökologischer gestaltet werden.
Artikel lesen
Video
5. Oktober 2021

Spezialist recycelt antike Baustoffe

Baustoffhändler Gerd Bose und Sohn Nico aus Niedersachsen kümmern sich um den Abbau von alten Gebäuden. Dabei sammeln Sie Baustoffe, die teilweise einige Hundert Jahre alt sind. Man muss allerdings mit kleinen Fehlern oder "Macken" leben können. Das gehört eben einfach zum alten Material dazu. Gerade jetzt in Zeiten von Rohstoffknappheit lohnt es sich über die Wiederverwendung nachzudenken. Außerdem ist der Wiedereinbau auch CO2sparend, denn Ziegelsteine z.B. müssen nicht neu gebrannt werden.
Video anschauen
Video
28. September 2021

Nachhaltigkeit: Die Baustoff-Jäger

In 27336 Rethem ca. 30 km von der Lüneburger Heide entfernt haben Sabine & Alexander Prenzel ihr großes Baustofflager. Als Baustoff-Jäger suchen, sammeln und verkaufen sie gemeinsam in aufwendiger Handarbeit historische Materialien wie Mauersteine, Fachwerkbalken, Biberschwänze, Eisenfenster, Türen usw. In der Doku des NDR von Nora Stoewer organisieren sie den Abbau eines alten dreistöckigen Bauernhauses. Ziel ist die schonende Bergung, damit die Baustoffe wieder verwendet werden können. Mit ihrem Team leisten sie Großes und retten in mehrwöchigem Abriss per Hand viele wieder verwertbare Bauelemente, aber auch oftmals Teile der Zeitgeschichte wie z.B. alte Nägel, Schrauben, Werkzeuge, Maueranker. Bei diesem Projekt können 60% der Bergungsmaterialien erneut zum Bauen benutzt werden. Durch diese Form der Ressourcen-Nutzung tragen die Unternehmer maßgeblich zur Nachhaltigkeit bei.
Video anschauen
Video
23. Mai 2021

Leidenschaft für antike Schönheiten

Raphael Schropp von der Firma Antike Baustoffe handelt aus Leidenschaft mit alten Baustoffen. Er sammelt Schätze aus alten Häusern: Türen, Böden, Wandverkleidungen, Dachziegel. Der Trend geht dahin „Das möchte ich wieder haben“ und wer auf Nachhaltigkeit setzt, setzt auf Gebrauchtes.
Video anschauen
3. Februar 2021

Althaus modernisieren

Es ist eine kleine, aber überzeugte Fan-Gemeinde: Renovierer und Bauherren, die bei ihren Projekten historische Baumaterialien einsetzen. Von bereits einmal verbauten Baustoffen und Bauelementen geht eine bestimmte Faszination aus. Motiv ist oft, die Geschichte bewahren. Spezialisierte Händler vertreiben entsprechende Ware.
Artikel lesen
Video
15. Januar 2021

Steinreiches Lübeck

Lübeck ist bekannt für seine Backsteinarchitektur. Wegen der schönen Fassaden kommen Touristen in die Hansestadt, die seit gut 30 Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, zu besichtigen. Mathias Jürgensen, der sein Ausstellungslager in ca. 1,5 Stunden Entfernung von Lübeck hat, handelt mit alten Ziegeln. In aufwendiger Handarbeit werden die Steine abgetragen, geputzt und palettiert. Dabei ist jeder Stein ein Stück Baukultur. Rund 100.000 Ziegel unterschiedlicher Art - alle aus Schleswig Holstein - sind auf seinem Ziegelhof gelagert.
Video anschauen
17. Dezember 2020

Alte Substanz

"Häuser von der Stange" genauso wie individuell geplante Häuser erfahren durch historische Bauelemente eine Individualisierung und ihren persönlichen Reiz. Auf diese Option greift so mancher Häuslebauer gerne zurück. "Bei einem Stilmix stehen sich Neu und Alt ergänzend gegenüber und werten das jeweils andere auf", beschreibt Elias - 1. Vorstand des Unternehmerverbandes Historische Baustoffe e.V. - dieses architektonische und emotionalisierende Stilmittel.
Artikel lesen
17. Dezember 2020

Café mit Historie

Dem Zauber historischer Gegenstände erliegt man nahezu sofort, sobald man allein den Garten und das Café des Antikwerks im barocken Gut Glaserhof im unterallgäuischen Breitenthal betritt. Bänke, Tröge oder Brunnen und Lauben nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf eine facettenreiche Zeitreise zu einem spannenden Angebot.
Artikel lesen
27. November 2020

Der ÖKO-Patchwork-Palast

Die Verwaltung der Stadtwerke Neustadt in Schleswig-Holstein wurde aus alten wiederverwendeten Bauteilen gebaut. Die 1.600 qm große Fassade des Öko-Patchwork-Palastes wurde aus alten Eichenbalken, die aus niedersächsischen Bauernhäusern stammen, hergestellt. Lieferant der zugesägten Eichenhölzer war die Firma Thomas Knapp Historische Baustoffe GmbH. Auch die mehr als 100 Jahre alte Straßenlaterne, die im Inneren des Gebäudes das Foyer des Treppenhauses stützt, stammt vom Baustoffhändler Knapp, die er wiederum beim Händlerkollegen Florian Langenbeck kaufte.
Artikel lesen
Nach oben