Mai 2017

Mitgliedertreffen vom 19. bis 21. Mai in Söhnstetten

Nach 2012 trafen sich die Vereinsmitglieder zum zweiten Mal bei Martin Häberle (HBO) in Söhnstetten auf der Schwäbischen Alb. Sehr beeindruckend zu sehen war, wie dieser Betrieb sich inzwischen entwickelt hat. Ein zweites historisches Gebäude, das ehem. Schulhaus von Steinheim, wurde auf das Firmengelände tranzloziert und diente für diese Veranstaltung als Tagungsort. Das Sortiment und die Lagerbestände an ausgesuchten historischen Baumaterialien haben weiter zugenommen und lassen kaum Wünsche offen.
So gesehen ein idealer Treffpunkt für die UHB-Mitglieder.

Freitag 19. Mai 2017

Das Treffen begann mit einer Nachbesprechung des Messeauftritts des UHB auf der denkmal in Leipzig vom November 2016.

Mitglieder berichteten von ihren eigenen Erfahrungen und Erlebnissen auf der Messe. Anschließend wurde über die Werbewirksamkeit des Messauftritts diskutiert. Schließlich sollte der Messeauftritt die öffentliche Wahrnehmung des UHB und seiner Mitglieder verstärken. Dies wurde sicherlich erreicht.

Das regnerische und überraschend kalte Wetter der Ostalb sorgte für eine lange aber fruchtbare Besprechung, so dass am Freitag bereits mehr Punkte als geplant der Agenda erledigt werden konnten.

Bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel Kreuz in Steinheim/Albuch incl. anschließendem persönlichem Austausch fand der Tag seinen Ausklang.

Samstag 20. Mai 2017

Da etwas körperliche Betätigung nie schaden kann, begann der Samstag mit einer kleinen Wanderung durch das Felsenmeer des Wentals, so dass alle Teilnehmer hungrig genug für das anschließende Grillen waren.

Nachmittags hielt Alexander Prenzel einen interessanten Vortrag zu nationalen und europäischen Regelungen zu Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten im Straßenverkehr. An den Gesichtsausdrücken der Zuhörer war eindeutig zu erkennen, dass hier einige Neuigkeiten zu hören waren, die bisher so nicht bekannt waren.

Zum beruhigenden Abschluss gab es noch ein paar Tipps zur Ladungssicherung und deren rechtlichen Regelungen.
Vor der untergehenden Sonne fand dann die traditionelle, interne Versteigerung von mitgebrachten historischen Objekten statt. Wieder mal, war so manches Kleinod dabei.

Abends war dann das Spanferkel auf dem Grill genau richtig durch und man ließ den Tag bei gutem Essen und Getränken am Lagerfeuer ausklingen. Somit endete der offizielle Teil des UHB-Frühjahrestreffens. Ein Teil der Kollegen traf sich am Sonntag noch einmal bei Martin Häberle am Gerstetter Berg.

Ein paar Fotos vom Wochende: